Einführung in die Allgemeine Terminologielehre und Terminologische Lexikographie (2/2.)

Szerző: Wüster, Eugen
Cím: Einführung in die Allgemeine Terminologielehre und Terminologische Lexikographie (2/2.)
Megjelenési adatok: Fachsprachlichen Zentrum Handelshochschule Kopenhagen, Copenhagen, 1985. | ISBN: 87-88511-10-3

Corvina logo
borítókép Als Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Eugen Wüster am 29. März 1977 im Alter von 79 Jahren starb, hinterließ er eine Reihe von unvollendeten wissenschaftlichen Arbeiten. Unter diesen Arbeiten befand sich die "Einführung in die Allgemeine Terminologielehre und Terminologische Lexikographie" und ein sehr umfassendes systematisches Definitionswörterbuch der Allgemeinen Terminologielehre mit Begriffsplan und alphabetischem Verzeichnis in Karteiform. Wüster, der allgemein als Begründer der Allgemeinen Terminologielehre angesehen wird, legte schon in jungen Jahren die Grundlagen für die Terminologie als Wissenschaft. Im Jahre 1931 erschien sein umfassendes Werk "Die Internationale Sprachnormung in der Technik", in dem er bereits die Allgemeine Terminologielehre in ihren Grundzügen darlegte. Dieses Buch, das auch heute noch als Standardwerk gilt, ist der Ausgangspunkt der modernen Terminologiearbeit. Es bildete auch die Grundlage für die Ausarbeitung terminologischer Grundsätze und der Methoden der terminologischen Lexikographie in der Internationalen Normungsarganisation (ISO), bzw. vor dem Zweiten Weltkrieg im Weltbund der Nationalen Normungsarganisationen (ISA). Es lag Wüster besonders am Herzen, für die Hamonisierung der internationalen Terminologiearbeit ein Regelwerk in Form von internationalen Normen in Gemeinschaftsarbeit auszuarbeiten. Er übernahm auch die Leitung des für dessen Ausarbeitung zuständigen Technischen Komitees. An diesem internationalen Regelwerk, bestehend aus sieben ISO-Dokumenten im Ausmaß von 132 Seiten, arbeitete von 1936 bis 1939 der Ausschuß ISA 37 'Terminologie', und mit einer durch den Zweiten Weltkrieg bedingten Unterbrechung von 1937 bis 1952 der Ausschuß ISO/TC 37 'Terminologie (Grundsätze und Koordination)' von 1952 bis 1973. Fast alle diesbezüglichen Entwürfe gehen auf Wüster zurück. Darin sind alle jene Teile der Allgemeinen Terminologielehre zu finden, über die eine internationale Einigung erzielt werden konnte. Die Arbeit an dem Regelwerk wird von ISO/TC 37 laufend fortgesetzt. Nach Vorliegen dieser ISO-Dokumente übernahm Wüster im Jahre 1972 am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Wien einen Lehrauftrag "Lexikologie und Lexikographie, mit besonderer Berücksichtigung der Terminologielehre und Sprachnormung". Für diese Vorlesung, die er in seiner Eigenschaft als Honorarprofessor der Universität Wien mehrmals hielt, hat er mit großen Unterbrechungen, da er sich auch mit vielen anderen wissenschaftlichen Arbeiten befaßte, von 1972 bis 1974 ein Manuskript ausgearbeitet, das er nicht ganz vollendet hinterließ. Das Mansukript trägt die Bezeichnung W 598 des Verzeichnisses der Wüsterschen Arbeiten.

Tartalomjegyzék